Die Jung-Stiftung für Wissenschaft und Forschung: Zahlen & Fakten

Die Jung-Stiftung für Wissenschaft und Forschung: Zahlen & Fakten


Preissummen im Jahr 2016

Ernst Jung-Preis für Medizin: 300.000 Euro
Ernst Jung-Medaille für Medizin in Gold: Medaille in Kombination mit 30.000 Euro Stipendium
Ernst Jung-Karriere-Förderpreis für medizinische Forschung: 210.000 Euro

 

Laureaten (bis einschließlich 2016)

Ernst Jung-Preis für Medizin: 80
Ernst Jung-Medaille für Medizin in Gold: 28
Ernst Jung-Karriere-Förderpreis für medizinische Forschung: 11

 

Chronologie

1896 Geburtsjahr des Gründers Ernst Jung
1967

Gründung der Jung-Stiftung für Wissenschaft und Forschung zum Zwecke der Förderung unterschiedlicher Wissenschaftsdisziplinen

1975 Konzentration der Fördertätigkeit auf den Sektor Humanmedizin
1976 Tod des Stifters am 8. Januar; zu diesem Datum werden die Preisträger alljährlich bekannt gegeben
1976 Erstmalige Verleihung Ernst Jung-Preis für Medizin am 18. Mai, 80. Geburtstag des verstorbenen Stifters, seither wird im Mai die festliche Verleihung der Preise gefeiert
1990 Einführung und erstmalige Verleihung der Ernst Jung-Medaille für Medizin in Gold
1996 Nobelpreis für Medizin an Träger des Ernst Jung-Preises für Medizin Professor Dr. Rolf Martin Zinkernagel
2006 Einführung und erstmalige Verleihung des Ernst Jung-Karriere-Förderpreises für medizinische Forschung
2008 Nobelpreis für Medizin an Träger des Ernst Jung-Preises für Medizin Professor Dr. Dr. h.c. mult. Harald zur Hausen

 

40 Jahre Ausgezeichnete Medizin

Für weitere Hintergrundinformationen zur Jung-Stiftung und ihrer Geschichte, steht Ihnen die Jubiläumsbroschüre 2016 als PDF zum Download zur Verfügung: