Ernst Jung-Preis für Medizin 2023

Die Jung-Stiftung für Wissenschaft und Forschung wurde von Ernst Jung (1896 – 1976), einem Hamburger Reeder und Kaufmann, vor mehr als 50 Jahren gegründet. Sie fördert humanmedizinische Spitzenforschung  durch Preise in einem Gesamtvolumen von derzeitig 540.000 Euro pro Jahr. Damit gehören die Preise zu den Höchstdotierten in Europa. Dabei ist der Ernst Jung-Preis für Medizin mit einer Preissumme von 300.000 Euro eine der in Europa höchst dotierten wissenschaftlichen Auszeichnungen auf diesem Gebiet. Eine Liste der bisherigen Preisträger_innen finden Sie hier.

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eine_n herausragende_n und richtungsweisende_n Forscher_in für den Ernst Jung-Preis für Medizin 2023 vorschlagen könnten!

Nominierung

Voraussetzung: Die preiswürdigen Persönlichkeiten sollen wesentlich zum Fortschritt der Humanmedizin beigetragen haben, dies auch in Zukunft erwarten lassen und und nicht älter als 50 Jahre sein.

Auswahlverfahren: Die Auswahl der Preisträger_innen erfolgt durch das Kuratorium der Ernst Jung-Stiftung, basierend auf Vorschlägen der Präsident_innen/Rektor_innen aller im Bereich Biomedizin tätigen Universitäten, der Präsident_innen der außeruniversitären Forschungseinrichtungen sowie der ehemaligen Preistragende des Ernst Jung-Preises für Medizin. Pro Einrichtung bzw. pro Person kann nur ein_e Kandidat_in nominiert werden.

Nominierungsfrist: Wir erbitten Ihren Nominierungsvorschlag bis zum 30. April 2022. Die Benachrichtigung erfolgt im Dezember 2022.

Bewerbungsunterlagen: Eine Nominierung besteht aus folgenden Elementen, die unten stehend ganz unkompliziert ausgefüllt und hochgeladen werden können:

  • Angaben zur nominierenden Person
  • Angaben zur nominierten Person
  • Ein Satz, der beschreibt, wofür die nominierte Person den Preis erhalten soll (max. 30 Wörter)
  • Zusammenfassung der Leistungen der nominierten Person und was diese für das Feld bedeuten (max. 150 Wörter)
  • Beschreibung der klinische Bedeutung der Leistungen (max. 450 Wörter)
  • Auflistung von sechs Schlüsselpublikationen (max. 1 Seite)
  • Kurzes Curriculum Vitae (CV) der nominierten Person einschließlich der wichtigsten Auszeichnungen (max. 1 Seite)














    * Pflichtfelder

    Kontakt: Bei Fragen wenden Sie sich gern an die Geschäftsleitung der Jung-Stiftung für Wissenschaft und Forschung, Verena Strasoldo, Telefon 040 880 80 51, oder schreiben Sie eine Mail an info@jung-stiftung.de.